Gottesdienste an Allerseelen mit Totengedenken

Wunderbar geborgen

Tod, wo ist dein Stachel?
Dein Stachel steckt in unserer Trauer.
Sie schmerzt, sie macht wund,
sie lechzt nach Heilung und nach Überwindung.
Die Trauer träumt von ihrer Nichtexistenz!

Tod, wo ist dein Stachel?
Dein Stachel steckt in unserer Erinnerung.
Sie macht Tote wieder lebendig,
macht sie gegenwärtig.
Sie tut weh, sie macht froh,
sie gibt dem Unaussprechlichen eine Stimme.
Die Erinnerung verbindet die Vergangenheit
mit der Gegenwart. Sie reicht in die Zukunft.

Tod, wo ist dein Stachel?
Ein anderer ist´s, der ihn auch verspürte.
Dieser andere nimmt ihn in sich auf.
Er wandelt ihn, bis in die Gewissheit hinein:
Alles ist gut.
Alles ist wunderbar geborgen.

Uwe Schindera

Gottesdienste an Allerseelen, Montag, 2. Novermber 2020
18.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Albertus mit Totengedenken
19.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Paul mit Chor (Requiem) und Totengedenken